Kinesio-Taping

Kinesio-Taping kommt ursprünglich aus Japan und ist eine Technik, die die natürlichen Heilungsprozesse des Körpers nutzt. Der Begriff Kinesio-Taping setzt sich zusammen aus „Kinesis” = griechisch für „Bewegung” und „Taping” = englisch für „mit einem Band befestigen”.

Man verwendet spezielle Tapes (mittlerweile bekannt durch verschiedene Farben), die bis 130-140% zu ihrer ursprüngliche Länge dehnbar sind. Das Kinesio-Tape aktiviert das Nervensystem und das allgemeine Zirkulationssystem, wodurch betroffene Muskeln und Sehnen schneller ausheilen können.
Beim klassischen Tapen ist die Funktion auf das Einschränken der schmerzhaften Bewegungen begrenzt.

Menü